Wien: Hundefreunde-Partei will bei Wien-Wahl antreten

Auch Nicht-Hundehalter sollen angesprochen werden

Wappen Land Wien
Land Wien

Die nicht zuletzt im Gefolge der Kampfhunde-Diskussion gegründete „Partei der Hundefreunde Österreichs“ will, so ihr Vorsitzender, Strafverteidiger Rudolf Mayer, bei der nächsten Wahl in Wien antreten, berichtet die Tageszeitung Kurier.

Keine Freude mit der Hundepartei hat die Wiener ÖVP: „Eine Partei sollte sich mit allen gesellschaftlichen Problemen auseinander setzen“, kritisierte ÖVP-Gemeinderat und Hundeexperte Franz Karl im Kurier. Die neue Partei solle sich seiner Meinung nach „Sommerlochpartei“ nennen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.