Deutschland: Für eine korrekte deutsche Übersetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

Wenn es nach Dr. Sigrid Arnade und vielen Aktiven aus der deutschen Behindertenbewegung geht, hätte die deutsche Übersetzung der UN-Behindertenrechtskonvention längst geändert werden müssen, zumal darin noch von Integration statt von Inklusion gesprochen wird und eine Schattenübersetzung des NETZWERK ARTIKEL 3 aufzeigt, wie es gehen kann.

Sigrid Arnade
ISL

Nun schlägt Sigrid Arnade als Sprecherin der LIGA Selbstvertretung den voraussichtlichen neuen Koalitionär*innen von SPD, Grünen und FDP vor, die deutsche Übersetzung der Konvention endlich als erste vertrauensbildende Maßnahme für eine neue Behindertenpolitik entsprechend anzupassen, wie dies Österreich beispielsweise schon längst getan hat.

„Politischer Aufbruch nach 16 Jahren Merkel bedeutet auch behindertenpolitischer Aufbruch. Und da steht der neuen Regierung eine simple vertrauensbildende Maßnahme gleich zu Beginn der Legislaturperiode gut zu Gesicht“, erklärte Dr. Sigrid Arnade gegenüber den kobinet-nachrichten.

Sie richtet folgenden Appell an die Koalitionär*innen:

Ringt euch endlich zu einer korrekten deutschen Übersetzung der UN-Behindertenrechtskonvention durch! Österreich hat es vorgemacht. Selbst das Bundesministerium für Arbeit und Soziales BMAS gebraucht inzwischen die korrekten Begriffe wie Inklusion und Selbstbestimmung (s. Allgemeine Bemerkung Nr. 5 unter https://www.gemeinsam-einfach-machen.de/GEM/DE/AS/UN_BRK/Allgemeine_Kommentare/allgemeine_kommentare_node.html;jsessionid=067184042ECB0C2ED7EBC5A3EEA49170.2_cid320) und hält sich damit nicht mehr an die amtliche deutsche Übersetzung.

Bitte, liebe Koalitionäre, gebt der gefrusteten, gebeutelten Behindertengemeinschaft einen Hoffnungsschimmer, lasst sie Licht erkennen am Ende des Tunnels. Sollte der Prozess mit Arbeit verbunden sein – wir helfen gerne!

Link zur 3. Auflage der Schattenübersetzung der UN-Behindertenrechtskonvention des NETZWERK ARTIKEL 3

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.