Sonnenaufgang Berlin / Gruppe von Rollstuhlfahrern demonstriert

Mit uns ist zu rechnen! Unsere Geduld mit der Politik ist zu Ende.

Seit 11. Mai 2016 knapp nach 17 Uhr ketteten sich behinderte Menschen in Berlin im Freien an, um gegen geplante Gesetzesbeschlüsse zu protestieren. Der Protest geht weiter und erregt sehr viel Aufsehen.

Gruppe von Rollstuhlfahrern demonstriert
Nadine Hanuschke

Für mehr Teilhabe und Barrierefreiheit demonstrieren ein paar Dutzend behinderte Menschen in Berlin beim Reichstagsufer. Sie übernachteten – wie gegenüber der Polizei angekündigt – angekettet im Freien. Wir berichten seit dem Beginn der Aktion ausführlich über die Kritik am Bundesteilhabegesetz und am Behindertengleichstellungsgesetz der deutschen Bundesregierung sowie über den Verlauf der Protestaktion.

BIZEPS stand mit den Protestierenden regelmäßig in Kontakt und wollte von Raul Krauthausen und Nadine Hanuschke, beide Teil der Protestgruppe, wissen, wie die Aktion bisher verlaufen ist und was sie noch vorhaben.

„Wir haben seit gestern Nachmittag sehr viel Solidarität erfahren“, zeigt sich Nadine Hanuschke erfreut aber gleichzeitig kämpferisch: „Mit uns ist zu rechnen! Unsere Geduld mit der Politik ist zu Ende.“

Das sieht auch Raul Krauthausen so, der erzählt, dass 20 Aktivistinnen und Aktivisten rund um die Uhr mitmachten. „Die Stimmung war die ganze Nacht gut“, hält er knapp nach Sonnenaufgang fest.

Wie geht es weiter?

„Wir bleiben bis zur Abstimmung“ im Parlament, kündigt Nadine Hanuschke an. Wahrscheinlich geht die Aktion bis mindestens frühen Nachmittag weiter.

Aktion erregt Aufsehen

Seit ihrem Start kann die Aktion in ausführlichen Medienberichten mitverfolgt werden. Auch heute begann die Berichterstattung dafür gleich in der Früh.

„Wir fordern, dass auch private Anbieter zur Barrierefreiheit verpflichtet werden“, wird Mitinitiatorin Sigrid Arnade im Spiegel zitiert.

Natürlich unterstützen wir mit Nachdruck den Kampf unserer deutschen Freundinnen und Freunde für ihre Menschenrechte.

Es gab sogar Muffins, die den Protestierenden spontan vorbeigebracht wurden.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare

  • Tolle Aktion! Viel Kraft auch von mir für den Kampf, der sicher noch weitergehen wird müssen.