Rechtsschutzversicherung für behinderte Personen

Ob Arbeitsgerichts-Rechtsschutz, Allgemeiner Vertragsrechtsschutz, Sozialversicherungs-Rechtsschutz oder Behindertengleichstellungsgesetz. Eine Rechtschutzversicherung für behinderte Personen wurde der Öffentlichkeit präsentiert.

Justitia
BilderBox.com

Wie es dazu kam, erzählt Markus Hampejs von Ungr & Hampejs Versicherungsagentur im Interview.

BIZEPS-INFO: Es gibt viele Rechtsschutzversicherungen. Was unterscheidet dieses Angebot von anderen und welche Versicherung steht hinter dem Angebot?

Markus Hampejs: Wir haben mit UNIQA-Group einen Partner, der mit uns ein spezielles Angebot sowohl für Menschen mit Behinderung als auch besachwalteten Personen machen wollte.

Es bietet eine Rechtsschutzdeckung. Dafür steht eine hohe Versicherungssumme mit EUR 106.500 zur Verfügung.

BIZEPS-INFO: Wie kamen Sie auf die Idee, dieses Produkt zu erstellen und wer genau ist die Zielgruppe für das Produkt?

Markus Hampejs: Sachwalter und Behindertenorganisationen haben uns auf diese Problematik aufmerksam gemacht. Dies nahmen wir zum Anlass, um nach einem Rechtsschutzversicherer zu suchen, mit dem Augenmerk, Menschen mit Behinderung zu helfen.

Zielgruppe sind Menschen mit Behinderung als auch besachwaltete Personen.

Markus Hampejs: Die Rechtsschutzversicherung kostet pro Monat EUR 15,70 bei einer Versicherungssumme von EUR 106.500,– als sinnvolle Ergänzung bieten wir auch eine Haftpflichtversicherung an, die EUR 6,47 pro Monat kostet (Versicherungssumme 1 Mio. EUR). Aufgrund der niedrigen Prämien wird vierteljährlich verrechnet.

BIZEPS-INFO: Seit wann gibt es diese Rechtsschutzversicherung?

Markus Hampejs: Seit Jänner 2008.

BIZEPS-INFO: Vielen Dank für das Interview.

Weitere Informationen

Markus Hampejs
Versicherungsangentur UNGR & HAMPEJS
Kaltenleutgebnerstr. 5
1230 Wien
Telefon: (+43 1) 907 81 22/11-33
Handy: 06991/4818000
markus.hampejs@uniqa.at
http://www.uniqa.at

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

7 Kommentare

  • sehr geehrter Herr Ladstätter,

    können Sie mir eine Rechtsschutzversicherung nennen die
    auch in Deutschland für geistig behinderte Menschen greift.
    Für eine Info wäre ich Ihnen sehr dankbar.

    Mit freundlichem Gruß
    K-H Fuchs

  • Sehr geehrte Damen und Herren,
    können Sie mir evtl. eine Rechtsschutzversicherung für Behinderte Menschen in Deutschland nennen, leider haben wir Eltern bisher in Deutschland keinen Versicherrer gefunden. Ist es möglich , daß Ihre Versicherung länderübergeifend versichert ?, auch für Deutschland ?.
    Für eine Info wäre ich Ihnen sehr dankbar.

    Mit feundlichem Gruß
    Karl-Heinz Fuchs

  • Ich habe eine frage wie ist es mit einem rechtsanwald

  • hallo ich habe eine tochter die ist sprach behinder … sie hat euch ein betreuer sie hat kein recht mehr auf ihr geld —
    sie soll jetzt in ein betreutes wohnen u meine tochter möchte nicht … sie jetzt im förder werk der lebenshilfe die nehmen ihr geld weg ihr brot u so weiter u wird geschlgen die alle äter wie sie meine tochter ist erst 24 jahre u sie muß mit 50 bis 60 jährige arbeiten

  • Hallo-ich bin 53 und lebe seit einem Infarkt in Heimen-habe wenig Taschengeld-trotz Betreuer(faul)ständig Ärger mit Telekom, AOK, Ärzten(Ferndiagnosen), Behörden aller Art! – Ich greife immer mehr zur Selbsthilfe und tippe, tippe …, aber oft fehlt das „Know How“! – Alle scheinen zu glauben die im Rollstuhl sind dumm und nichts Wert, aber weit gefehlt, ich gebe nicht auf, bis ich so gesund wie früher bin!!!
    DOCH MANCHMAL VERLIER ICH DEN MUT UND DIE KRAFT! – kurzum, ich brauche einen BEZAHLBAREN Rechtsschutz!-Mit freundlichen Grüßen, Volker Rechner

  • Den „Betreuer“ erst mal wegen Nötigung strafrechtlich anzeigen! Dann noch wegen unterlassener Hilfeleistung … die zuständige PflegschaftsrichterIn wegen Amtsmissbrauch …

  • Auf Wunsch des Beitragerstellers gelöscht.