Reduzierte Vielfalt – inklusiver Tanzauftritt 

Im Juni 2018 wieder in zwei Wiener Parks zu sehen

Reduzierter Vielfalt - Inklusive Tanzperformance mitten drin im öffentlichen Raum
Katharina Zabransky

„Lassen Sie sich von der Ästhetik der Verhältnisumkehr überraschen. Geboten wird ein improvisierter und ein choreografierter Performancemix“, so kündigte Katharina Zabransky, eine der Leiterinnen, den Tanzauftritt an.

Weiters hält sie fest: „Ich will gemeinschaftlich erlebte Lebensfreude zeigen – und das auf einer Bühne, egal wo … Im Park, bzw. im öffentlichen Raum ist das eine zusätzliche Herausforderung.“

Nach 2017 ist das Ensemble auch heuer wieder auf Tour und sie halten fest: „Rollstuhl fahrende Menschen sind meist vereinzelt anzutreffen. Wir kehren dieses Verhältnis um. Sieben RollstuhlfahrerInnen stehen einem Performer zu Fuß gegenüber und tanzen gemeinsam.“

Wann und Wo?

  • Dienstag, 12.6. – Anton Baumann-Park, 1180 Wien, 18:00 bis 18:30 Uhr
  • Donnerstag, 14.6. – Schönbornpark, 1080 Wien, 17:30 bis 18:00 Uhr

Katharina Zabransky über die spannenden Aspekte:

Das Tanzen im Park mit direktem Kontakt zu den Zuschauern, die auch zufällig vorbei kommen oder stehen bleiben, ist spannend und kann sehr erfreulich sein. Für mich sind die verschiedenen Orte bzw. Bezirke und das unterschiedliche Publikum eine sehr interessante Vorgabe.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.