Georg Tischler kandidiert für die GRÜNEN bei der burgenländischen Landtagswahl

Bei der burgenländischen Landtagswahl am 26. Jänner 2020 kandidiert der ehemalige Behindertensportler Georg Tischler. Gegenüber BIZEPS erläutert er seine konkreten Vorhaben.

Georg Tischler
Georg Tischler

Das Landtagsteam der GRÜNEN unter der Leitung von Spitzenkandidatin Regina Petrik enthält eine Überraschung. Auf Platz vier der Liste steht Georg Tischler.

Georg Tischler
Georg Tischler

Der Behindertensportler wurde 2004 Paralympicssieger in Athen und zweifacher Weltmeister im Kugelstoßen. Er wurde 2007 Burgenlands Sportler des Jahres und schaffte damit eine Premiere: Erstmals wurde ein Behindertensportler ausgezeichnet.

Weiters wurde er 2010 Österreichs Behindertensportler des Jahres. Er beendete seine Sportkarriere im Oktober 2018.

Schon im Frühjahr 2019 engagierte er sich für die GRÜNEN. „Jetzt nach 26 Jahren im Leistungssport möchte ich mich für das Gemeinwohl aller in Gols lebenden Menschen engagieren. Umweltschutz, erneuerbare Energie, Barrierefreiheit, da gibt es viel zu tun“, so Tischler.

Georg Tischler fordert „echte Barrierefreiheit“

Der Kandidat der GRÜNEN fordert „echte Barrierefreiheit“. Vor allem im privaten Bereich „sind wir noch weit hinten“, so Tischler im ORF:

Für die GRÜNEN trete ich wegen meines siebenjährigen Sohnes an – ihm müssen wir eine intakte Welt hinterlassen. Ich bin Sportler, ich möchte die Maxime des Sportes in die Poltik bringen.

Es muss möglich sein, dass man andere Parteien respektiert und mit ihnen wertschätzend umgeht. Und weil ich selbst im Rollstuhl sitze, weiss ich, gerade in diesem Bereich muss noch sehr viel passieren.

Im GRÜNEN Wahlprogramm zur Landtagswahl 2020 finden sich sowohl ein Bekenntnis zur Inklusion als auch der Ausbau der Barrierefreiheit.

Sollte Georg Tischler ein Landtagsmandat schaffen, möchte er sich für dieses Thema einsetzen, hält er im BIZEPS-Interview fest:

Das Burgenland ist ein schönes Land. Von Nord bis Süd gibt es viele tolle Ausflugsziele. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass es in unserem Land mehr barrierefreie Urlaubsangebote gibt.

Dazu möchte ich eine Änderung der burgenländischen Bauordnung anstreben, um eine verpflichtende Anzahl von barrierefreien Unterkunftseinheiten im Hotelneubau fest zu schreiben.

Es kann nicht sein, dass im Burgenland Thermenhotels errichtet werden mit 100 Zimmer und nur ein Zimmer barrierefrei ist.

Die ÖNORM B 1603 empfiehlt, in jedem Betrieb mindestens eine Unterkunftseinheit barrierefrei für Gäste mit Mobilitätsbehinderungen auszuführen und pro 15 weiteren Gästebetten eine weitere Einheit nach den Grundsätzen des barrierefreien Planens und Bauens auszustatten.

Diese Empfehlung der ÖNORM möchte ich in der burgenländischen Bauordnung festgeschrieben wissen.

Hat Georg Tischler Chancen auf ein Landtagsmandat?

Derzeit haben die GRÜNEN im burgenländischen Landtag zwei Mandate und hoffen auf ein drittes Mandat.

Dem auf Platz 4 kandidierenden Georg Tischler könnte aber eine mögliche – und von den GRÜNEN erhoffte – Koalition zwischen SPÖ und GRÜNEN helfen, in den Landtag nachzurücken, da in diesem Fall die Spitzenkandidatin Regina Petrik Teil der Landesregierung werden würde. 

Fazit: Die Chance auf ein Landtagsmandat ist da, wenn es für die GRÜNEN sehr gut läuft.

KandidatInnen der GRÜNEN für die Landtagswahl 2020 im Burgenland
GRÜNE
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 Kommentare

  • Ich wünsche georg tischler alles gute für die wahlen! sein programm ist genau das was wir brauchen. ich war etliche male bei lesungen im burgenland unterwegs und muß feststellen, daß das burgenland von allen bundesländern das allerschlechteste ist was barrierefreiheit anlangt. kaum barrierefreie zimmer, rund um den neusiedlersee ist es sehr schwer, ein barrierefreies zimmer zu bekommen. dazu kommen kaum rampen, behindertenparkplätze, etc. da ist noch sehr viel zu tun!

  • „Für die GRÜNEN trete ich wegen meines siebenjährigen Sohnes an – ihm müssen wir eine intakte Welt hinterlassen.“

    Aber sicher doch, für Ihren Sohn mache ich mich sofort auf den Weg, und zwar per Pedes. Den Billigflug nach Dubai habe ich soeben storniert, weil mir dieses Argument die Augen geöffnet hat. Schließlich muss er billig nach Dubai fliegen können.

    • Zwar bin ich Akademiker und ehem. Universitätslehrer, aber was Sie, lieber Günther, eigentlich ausdrücken wollen, bleibt mir unklar.

    • Ich habe nur gesagt, dass mich all die Stellungnahmen von ExpertInnen nicht umstimmen konnten, aber dass wir dem siebenjährigen Sohn von Herrn Tischler eine saubere Welt hinterlassen müssen, schon. Deshalb habe ich auch meinen Billigflug storniert, damit der Junior auch noch billig fliegen kann.