MAD erhielt Outstanding Artist Award 2020

Im Jahr 2020 wurde der Outstanding Artist Awards in 14 Sparten vergeben. 

MAD Collage aus Aufführungsfotos
MAD

Die Outstanding Artist Awards werden jährlich vom Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport für herausragende Leistungen an Künstlerinnen und Künstler der jüngeren und mittleren Generation vergeben.

Ausgezeichnet werden Kunstschaffende, die bereits ein aussagekräftiges Gesamtwerk „vorweisen können und deren Arbeiten von künstlerisch überregionaler Bedeutung sind“.

Elisabeth Löffler auf der Bühne beim Stück: Fix me if you can
BIZEPS

MAD – Verein zur Förderung von Mixed-Abled Dance und Performance erhielt die begehrte Auszeichnung für die „Sparte Kulturinitiativen“.

„Wunderbar, dass unser 7jähriges Engagement für inklusive Kunst auf Augenhöhe in einem so anerkannten Preis sichtbar wird“, meint Elisabeth Löffler vom Verein MAD gegenüber BIZEPS, um mit einem vielsagenden Lächeln hinzuzufügen: „Und das ist erst der Anfang.“

Einen detaillierten Bericht über MAD und die Auszeichung finden Sie auch auf der Homepage von tanz.at.

Warum die Kulturinitiative MAD ausgezeichnet wurde?

Aus der Broschüre des Ministeriums zum Outstanding Artist Award 2020 ist zu entnehmen, warum MAD ihn erhalten hat:

MAD = Mixed-Abled Dance, wurde 2013 von Elisabeth Löffler, Vera Rosner, Cornella Scheuer und Guido Reimitz gegründet und 2014 mit Steffi Strubreiter verstärkt – es ist also eine noch relativ junge Kunst- und Kulturinitiative.

Als eine der Ursprungsintentionen gibt Elisabeth Löffler den Wunsch an, Mlxed-Abled Performances und Tanzarbeiten von einem Projekt-zu-Projekt-Denken wegzubringen und eine strukturelle Verankerung im Kulturbetrieb herbeizuführen. Auf diesem zeitlich gesehen relativ kurzen Weg ist bisher Beachtliches gelungen.

Es wurden zahlreiche Projekte auf höchstem Niveau umgesetzt. Dabei konnte MAD auf die Erfahrung ihrer Gründerinnen zurückgreifen. Sie arbeiten schon seit 20 Jahren im Bereich Tanz und Performance.

MAD hat sich zur Aufgabe gemacht, eine nachhaltige gesellschaftspolitische Veränderung im künstlerischen Bereich zu initiieren, mitzutragen und zu begleiten.

Im Februar 2021 gab die Stadt Wien bekannt, dass sie MAD im Rahmen der Konzeptförderung für die Jahre 2022-2025 für die „Diversitäts-, Inklusions- und Soziokulturelle Förderung“ unterstützen wird.

TeilnehmerInnen sitzen Kreis - schaut aber wie ein Herz aus
Hans Schubert
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

3 Kommentare

  • Gratulation an alle Beteiligten! Tolle Stücke, großartige AkteurInnen, hervorragende Arbeit und hoffentlich bald wieder sensationelle Events live.

  • Meine herzliche Gratulation an MAD. Die Auszeichnung habt ihr euch verdient. Ich hab schon viele tolle Stücke gesehen, die über MAD verankert waren. Hoch professionell, was hier geleistet wird. Bitte weiter so :-)

  • Diseer Bericht ist super geschrieben worden