Selbstbestimmt-Leben Pionierin Annemarie Srb-Rössler verstorben

Annemarie wurde 1948 geboren und war jahrzehntelang für die Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen aktiv. Sie leitete lange das erste österreichische Zentrum für Selbstbestimmtes Leben - BIZEPS. Viele der jetzt in der Bewegung aktiven Personen - so wie ich - haben viel von ihr gelernt.

Annemarie Srb-Rössler
BIZEPS

Ihr war Aktionismus nie fremd. Sie führte Mahnwachen durch und war Teil der Gruppe, die im Jahr 1990 zur Durchsetzung des bundesweiten Pflegegeldes einen Hungerstreik im Parlament durchführte; siehe auch Club 2 im ORF von damals

Schlussendlich konnte die Einführung des Bundespflegegeldgesetzes im Jahr 1993 gefeiert werden.

Langjährige Obfrau von BIZEPS

Spruch: Wenn wir heute nix tun, leben wir morgen wie gestern

Obwohl sie nicht Teil des BIZEPS-Gründungsteams war, wurde sie bei der Vereinsgründung 1994 selbstverständlich erste Obfrau von BIZEPS. Sie leitete den Verein bis ins Jahr 2010 und blieb noch bis 2012 Vorstandsmitglied.

Im BIZEPS war sie als Peer-Beraterin tätig. Besonders wichtig war ihr immer, Verbesserungen im Bereich der Persönlichen Assistenz zu erreichen.

Sehr erfolgreich verhandelte sie für viele Personen mit Assistenzbedarf Einzelregelungen mit Sozialverwaltungen. Dies war noch zu Zeiten, als Persönliche Assistenz keine Regelleistung der Bundesländer war.

Einer ihrer Leitsprüche war: „Wenn wir heute nix tun, leben wir morgen wie gestern.“

BIZEPS Gesundheitsprojekt initiiert

Im Jahr 2003 initiierte sie – nicht zuletzt aufgrund eigener negativer Erfahrungen – das BIZEPS-Projekt „Behinderte Menschen in Wiener Gesundheitseinrichtungen“, welches sie auch bis 2017 leitete.

Im Rahmen dieses Projektes werden Arztpraxen besucht und Daten über die Gegebenheiten (Zugänglichkeit) in der Praxis aufgenommen.

Das Projekt läuft noch immer erfolgreich und hat viel zur Verbesserung der Barrierefreiheit beigetragen. Es wurde inzwischen auch mit dem Inklusionspreis der Lebenshilfe ausgezeichnet.

Viel gelacht und gerne gereist

Sie kämpfte mit viel Kraft und Engagement um die Verbesserung der Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen. Sie hat aber auch viel gelacht, ist gerne gereist und hat gerne gut gegessen.

Am 19. Dezember 2021 ist Annemarie, eine der Pionierinnen und langjährige Leiterin von BIZEPS – Zentrum für Selbstbestimmtes Leben nun verstorben. Unsere Gedanken sind auch bei ihrem Ehemann Manfred Srb.

Siehe auch: kobinet-nachrichten, GRÜNE, SLIÖ

Update: Video von der Verabschiedung

Die Verabschiedung von Annemarie fand am 3. Jänner 2022 um 15 Uhr im Friedhof Ottakring statt. Für alle die daran nicht teilnehmen konnten, gibt es hier ein Video davon. (Siehe auch Parte)

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

23 Kommentare

  • Annemarie ist die Schwester meines Exschwagers Josef Rössler. Ich habe Sie und Manfred fast jedes Jahr auf meinen Flug nach Teneriffa getroffen. Viel gelacht und erzählt. Leider ist da jetzt vorbei. Sie waren Ausnehmend liebe Menschen, Ich wünsche Ihnen Ruhet in Frieden und mit Eurer Liebe zueinander welch Euch auf Erden immer Wichtig war, so wie das miteinander. Ohne den Anderen war das Leben Leer. In Gedanken wünsche ich Euch , auch weiterhin, die Liebe welche Euch auf Erden verbunden hat. Für Euere Bedürftigen habt Ihr Euch sehr eingesetzt, Hilfe zu geben, war für Euch ein Bedürfnis und das habt Ihr Meisterhaft geschafft. Dafür in nachhinein vielen Lieben Dank. Christine.

  • Der Elisabeth Wundsam-Hartig Preis, der in Kooperation mit BIZEPS alle zwei Jahre außergewöhnliche Initiativen, Ideen und Leistungen auszeichnet, welche die Selbstbestimmung behinderter Menschen fördert, trauert um Manfred Srb und Annemarie Srb-Rössler.
    Ihr Credo : Behindertenpolitik als Menschenrechtspolitik einzustufen, wurde richtungs- und zukunftsweisend für die Selbstbestimmt-Leben Bewegung.
    Uns faszinierte der Schwung und Elan, mit welchen beide Srbs sich auch für  Lebenserleichterungen, wie Barrierefreiheit, Pflegevorsorge usw. national und international (ENIL) eingesetzt haben. Neben ihrer fachlichen Kompetenz schätzten wir die charakterlichen Qualitäten wie Verlässlichkeit, Konsequenz, Freundlichkeit und Zuversicht.
    Annemarie, eine schicke Erscheinung, sympathisch beharrlich in der Verfolgung ihrer Ziele zum Wohle behinderter Menschen,  Manfred, mit langem Atem, 1. Selbstbetroffener Abgeordneter im Nationalrat (86 – 94) waren ein ideales Paar beruflich wie privat. Unser leider im Vorjahr verstorbenes Vorstandmitglied Elisabeth Pozzi-Thanner pflegte,
    wie wohl von New York aus,via Internet, regen Gedankenaustausch mit ihnen. Elisabeths Nähe zu BIZEPS entstand in den 90er auch mit der BIZEPS Obmannschaft von Annemarie Srb-Rössler. Wir gedenken Manfred Srb und Annemarie Srb-Rössler mit Hochachtung und Dankbarkeit.

  • Liebe Annemarie, wir haben so einige Abenteuer miteinander erlebt, dein großartiger Humor und deine Fröhlichkeit waren immer so ansteckend, damit hast du fast jede Situation gemeistert. Es war schön, dich und euch eine Weile begleiten zu dürfen. Und mit Manfred an deiner Seite ward ihr Beide ohnehin unschlagbar. Ich werde euch Beide vermissen! farewell!

  • Ich sage ebenfalls noch einmal DANKE, liebe Annemarie, für alles was du mir und uns in Linz beigebracht hast. Du warst mit Martin zusammen wesentlich daran beteiligt, dass es PA in OÖ gibt. Was aus dem „Projekt“ geworden ist steht zwar auf einem anderen Papier … Du hättest dir so manche Regelungen schlichtweg nicht bieten lassen!
    Und dennoch hast du deinen Humor nie verloren, hast stets nach vorne geschaut und hast im Großen, wie im Kleinen gewirkt. Du bist und warst ein Vorbild für mich und wirst es immer sein.
    Dir Manfred, wünsche ich viel Kraft, aber auch viel Unterstützung von lieben Menschen. Ich bin tief betroffen und traurig, auch wenn ich weiß, dass es Annemarie schon lange nimmer gut gegangen ist. Ihr Tod ist ein großer und schmerzlicher Verlust!

  • Unvorstellbar, dass du nicht mehr da sein sollst,
    Annemarie, unbestechliche Kämpferin, unerreichbares Vorbild, unendlich lieber Mensch!
    Deine freundliche Wärme und frohe Mitmenschlichkeit bleiben in uns,
    danke für dieses große Geschenk.
    Lieber Manfred, in der Trauer trägt die Stille, es gibt keine Worte.
    Ich wünsche dir von Herzen, dass du dich tragen und wärmen lassen kannst von der großen Liebe, die ihr gelebt habt.

  • Die Nachricht von Annemaries Ableben hat mich tief betroffen gemacht, war sie doch eine der wichtigsten Kämpferinnen für ein Recht auf ein selbstbestimmtes Leben und wird es auch für immer bleiben. Mehr noch, Annemaries nie nachlassendes Engagement für die Behindertenbewegung in Österreich ist Vermächtnis und Auftrag zugleich. Ihr Wirken wird uns unvergessen bleiben.
    Dir, lieber Manfred, der du den unermesslichen persönlichen Verlust zu tragen hast, darf ich meine aufrichtige und tief empfundene Anteilnahme ausdrücken. Ich denke an dich, um dir das Bewusstsein zu geben, in diesen schweren Stunden nicht allein zu sein.
    Gunther.

  • Auch ich war sehr betroffen, als ich vom Tod Annemaries gelesen habe. Ich wünsche ihr und ihren Angehörigen Frieden und Zufriedenheit!…und ich denke an eine Radiosendung bei der ich Annemarie zum Glück kennenlernen konnte.

  • Annemarie war eine Galionsfigur der Selbstbestimmt Leben Bewegung. Mit ihr und Manfred zusammen zu arbeiten war eine Freude, Bereicherung und Herausforderung. Sie hat mit ihrer Energie, ihren Ideen und ihrem Willen viele von uns geprägt. Ich bin stolz, dass wir gemeinsam mit ihr und anderen Engagierten einige Meilenstein in der österreichischen Behindertenbewegung setzten könnte.

  • Ich bin auch sehr traurig wegen Annemarie

  • Lieber Manfred,
    Voller Betroffenheit habe ich heute vom Tod Annemarie`s gelesen.
    Ich bin in Gedanken bei dir und umarme dich aus ganzem Herzen.
    Worte in der Trauer zu finden ist eines der schwierigsten Dinge – deshalb schicke ich dir Gedanken und Gefühle.
    Du und Annemarie ward mir immer Vorbild und habt mir lange Zeit auch als Leitlinien in meinem Denken und Handeln gedient. Ihr beide seid bzw. ward Menschen die mich geprägt haben, in den Diskussionen, in Gesprächen, im Miteinander.
    Dies wirkt bis heute in mein Tun.
    Ich hoffe, dass es dir gut geht Annemarie und dass du endlich die Barrierefreiheit findest, die dir so oft im Leben versagt geblieben.

  • Mit bedauern habe ich vom Tod Annemarie´s erfahren. Sie war eine sehr große Mitkämpferin von uns. Sie wird immer in meinem Herzen bleiben. Wo immer sie jetzt auch ist, ich werde sie nie vergessen!
    Anna

  • Adieu Annemarie, du warst eine der starken Frauen der Selbstbestimmt Leben Bewegung.
    Du & dein Mann Manfred haben mir als junges Mädchen den Weg gezeigt, den es einzuschlagen galt.
    Kämpfen und sich einsetzen für ein selbständiges Leben.
    Ich danke DIR!🖤🕯🖤

    Lieber Manfred, fühl DICH liebst umarmt und getröstet.
    Meine Gedanken sind mit DIR!🍁

  • „Erinnerungen sind kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten“.
    Möge Annemarie in Frieden ruhen und ihr Einsatz und die vielen guten Taten lange nachwirken und die Basis für viel gute Veränderung sein! 🖤🕯🖤 — traurig.
    Lieber Manfred, von Herzen meine tiefste Anteilnahme und dir viel Kraft in dieser schweren Zeit! 😪 Dein Herz soll immer mit viel Leichtigkeit an Annemarie zurückerinnern.

  • Mein Beileid ihrer Familie und ihren Freunden!
    Annemarie hat mich immer beeindruckt durch ihr fröhliches Wesen, ihre Willensstärke, ihr Kommunikationstalent und ihre Arbeit für die Selbstbestimmt Leben Bewegung.

  • Was für ein Verlust, wenn eine der Pionierinnen der Selbstbestimmt Leben-Bewegung von uns geht. So traurig vor allem für dich, lieber Manfred, die wichtigste Person in deinem Leben zu verlieren. Gemeinsam habt ihr viel erreicht und das soll dir die Kraft geben, die du brauchen wirst in dieser schweren Zeit. Annemarie wird eine Leitfigur bleiben für alle, die sich für die Menschenrechte von Menschen mit Behinderung einsetzen! Für mich auf jeden Fall, da ich ihr und dir, lieber Manfred, meinen gesamten Wertekatalog zu den Themen Selbstbestimmung und politische Partizipation verdanke. Alles Liebe!

  • Die Traurigkeit über diesen großen Verlust wird begleitet von Dankbarkeit für das große und wichtige Engagement! Allen Trauernden, insbesondere Manfred Srb darf ich mein Mitgefühl versichern!

  • Mein herzliches Beileid lieber Manfred. Dein Verlust ist sicherlich umso trauriger, weil es so knapp vor Weihnachten ist. Annemarie sitzt jetzt mit Herbert da oben und schaut uns zu, vielleicht hilft sie uns, einiges zu erreichen. Alles Gute Christina

  • Ach, wie traurig. Es war so fein, mit Annemarie zusammen zu arbeiten. Die Erinnerung bleibt.

  • Wir bedaueren Annemarie von uns gegangen ist . Wir werden Annemarie sehr vermissen

  • Danke Annemarie für deine „Aktionen“ als eine der „alten AktivistInnen“ der selbstbestimmt Leben Bewegung. Unsere Basis ist untrennbar. Danke auch für deine Freundschaft und unsere gemeinsame Zeit, bei euch oder bei mir daheim.

  • Das meiste meiner Tätigkeiten bei BIZEPS habe ich von Annemarie gelernt, dafür bin ich ihr heute noch sehr dankbar. Sie war ein wunderbarer Mensch, trotz manchen Diskussionen fehlte nie der Humor, wir lachten viel miteinander.
    Danke Annemarie

  • Annemarie war ein Vorbild in ihrer Beharrlichkeit und ihrem Einsatz für ein selbstbestimmtes Leben und wird sehr fehlen!

  • Annemarie war ein so lieber Mensch, dass man sich die Härte kaum vorstellen kann, mit der sie für Menschenrechte gekämpft hat.
    Danke für Vieles.