Silberne BIENE für Stadt Linz

Die Freude war unüberhörbar, als Mag. Elisabeth Stiftinger die Auszeichnung von Anna Courtpozanis überreicht bekam. Der Internetauftritt der Landeshauptstadt gewann eine der begehrten BIENEN für barrierefreies Internet.

Stadt Linz gewinnt BIENE - Stiftinger übernimmt Preis
BIZEPS

Auch heuer war die Konkurrenz wieder sehr groß. Von 340 Bewerbungen schafften es schlussendlich nur 19 Angebote, einen Preis zu erlangen. Die Landeshauptstadt von Oberösterreich gehört zu den Gewinnern. Sie hat für www.linz.at die silberne BIENE in der Kategorie „Komplexe Informations- und Kommunikationsangebote“ erhalten. (Siehe Bilder der Veranstaltung)

Der BIENE-Wettbewerb der Aktion Mensch und der Stiftung Digitale Chancen, der zum fünften Mal durchgeführt wurde, prämiert die besten barrierefreien Webseiten im deutschsprachigen Raum.

Heuer war eine Reihe von österreichischen Angeboten hervorragend platziert. „Auch die hohe Zahl an erfolgreichen Teilnehmern aus Österreich zeigt, wie sich der Gedanke der Barrierefreiheit verbreitet“, hielten die Veranstalter in einer Presseaussendung fest.

„Wenn man in Deutschland die Frage nach österreichischen Städten stellt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass neben Wien vor allem Salzburg und Innsbruck genannt werden. Gut möglich, dass ab diesem Jahr ein weiterer Name auf dieser Liste auftaucht: Linz, Landeshauptstadt von Oberösterreich, drittgrößte Stadt der Alpenrepublik und Kulturhauptstadt Europas 2009“, eröffnete Anna Courtpozanis ihre Würdigungsrede bei der Preisübergabe.

Es sei erfreulich, dass sich „Besucherinnen und Besucher vorab auf der barrierefreien Webseite der Stadt umfassend über Angebote und Möglichkeiten in den Bereichen Kultur, Tourismus und Politik informieren können“.

Gelobt wurde „vor allem das Farbkonzept der Navigation und die lebendige Gestaltung der Seite mit zahlreichen Bildern, die einen guten Eindruck vom Stadtleben vermitteln“, hielt Courtpozanis fest.

„Weil es Gesetz ist“, war die knappe, trockene und scherzhafte Antwort von Mag. Stiftinger auf die Frage, worum das Angebot barrierefrei realisiert wurde. Auch wenn die Antwort sicherlich richtig ist, hat diese Verpflichtung viele Angebote bisher nicht daran gehindert, den Aspekt der Barrierefreiheit unberücksichtigt zu lassen.

Die Stadt Linz wurde für ihr Internetangebot kürzlich mit dem ebiz egovernment award 2008 ausgezeichnet, wo sie in der Kategorie Sonderpreis „Barrierefreiheit in der IT“ bundesweit gewonnen hat.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.