Florian Brungraber holt mit Rennen seines Lebens bei Paralympics in Tokio Silber

Der oberösterreichische Triathlet Florian Brungraber gewinnt nach toller Aufholjagd die Silbermedaille für Österreich.

Triathlet Florian Brungraber
ÖPC/GEPA

„Ich habe schon gewusst, dass ich einen guten Job gemacht habe, aber dass es so aufgeht, fühlt sich noch unrealistisch an. Aber auch unglaublich schön!“, zeigt sich der Medaillengewinner in einer ersten Reaktion höchst erfreut.

Triathlet Florian Brungraber holt Silber in Tokio
ÖPC/GEPA

Für Florian Brungraber sind es die ersten Paralympischen Spiele an denen er teilnimmt.

„Das ist etwas ganz Besonderes und eine riesengroße Ehre als einer von 24 Athleten dabei sein zu können. Es ist eine große Wertschätzung meiner harten Arbeit der letzten Jahre“, so der Mühlviertler vor der Abreise nach Tokio stolz.

Nach dem Schwimmen war er auf Platz acht und kämpft sich im Triathlon kontinuierlich nach vorne um schlussendlich Zweiter zu werden. Die Silbermedaille ist der Lohn für die harte Trainingsarbeit.

„Es ist überwältigend, ein Wahnsinn! Ich habe so viel dafür gegeben, so hart gearbeitet, dass ich hier am Stockerl stehen darf. Dass es jetzt so aufgegangen ist, dass ich am Tag X mein bestes Rennen zeigen kann, bedeutet mir unglaublich viel.“

Österreich hat damit bisher zwei Silbermedaillen erkämpft. Neben der heutigen durch Florian Brungraber im Triathlon errang Pepo Puch am 26. August 2021 im Reiten ebenfalls Silber.

Triathlet Florian Brungraber
ÖPC/GEPA
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.