Tirol: Digitale Landes-Enquete zu Gewalt an und Gewaltprävention für Menschen mit Behinderungen

Die Ursachen von Gewalt und die Gewaltprävention stehen im Mittelpunkt einer digitalen Enquete des Landes Tirol, die am 20. Jänner 2021 veranstaltet wird.

Ortschild mit Aufdruck Tirol
BilderBox.com

2019 wurde eine Studie unter der Leitung von Hemma Mayrhofer mit dem Titel „Erfahrungen und Prävention von Gewalt an Menschen mit Behinderungen“ veröffentlicht. Die Studie wurde vom Sozialministerium in Auftrag gegeben. Diese Studie steht am 20. Jänner 2021 im Mittelpunkt einer digitalen Landes-Enquete.

Im Rahmen der Studie wurden Daten über Gewalterfahrungen im Verlauf des Lebens von Menschen mit Behinderungen erhoben, die Einrichtungen der Behindertenhilfe nutzen, in psychosozialen Einrichtungen leben oder sich im Maßnahmenvollzug befinden.

Insgesamt wurden bundesweit in 43 Einrichtungen Interviews mit 376 Menschen mit Behinderungen geführt. Die Studie zeigt, dass Menschen mit Behinderungen häufiger von Gewalt betroffen sind als Menschen ohne Behinderungen.

„Mir ist es ein großes Anliegen, im Rahmen der Landes-Enquete die Ergebnisse zu diskutieren und die Weichen zu legen, um die Empfehlungen bestmöglich umzusetzen, damit Gewalt an Menschen mit Behinderungen schon am Entstehen gehindert wird“, sagt die Tiroler Soziallandesrätin Gabriele Fischer (GRÜNE).

Mit der Studie als Ausgangspunkt werden in der Enquete die Ursachen von Gewalt und Maßnahmen gegen Gewalt beleuchtet.

Aufgrund der derzeitigen Situation wird die Veranstaltung online durchgeführt.

Die Landes-Enquete findet am 20. Jänner 2021 statt. Sie beginnt um 9:00 Uhr und dauert den ganzen Tag (bis ca. 16:00 Uhr). Genaue Detailinformationen zur Veranstaltung sind auf der Internetseite Land Tirol zu finden. 

Update (14. Jänner 2021): Es wurde bekanntgegeben, dass am 20. Jänner dieser Link genutzt werden kann https://www.tirol.gv.at/webinar

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.