SozialMarie zeichnet 15 Projekte als soziale Innovation aus

Zum sechsten Mal zeichnete die Unruhe Privatstiftung mit die 15 herausragendsten sozialen Innovationen mit dem Preis SozialMarie aus.

SozialMarie: Vera Sokol und Julian Kirchner bei Verleihung
Nadine Bargad

Im Rahmen der Preisverleihung am 1. Mai 2010 in Wien wurden aus den 206 eingereichten Projekten 15 ausgewählt und prämiert. Aus den Bewerbungen wählte die Fachjury, bestehend aus Barbara van Melle (TV-Journalistin und Moderatorin), Marlies Sutterlüty, DSA (Lektorin in der Fachhochschule des Campus Wien), Sepp Schmidt, DSA, Helene Pumm und Univ. Prof. Dr. Josef Hochgerner (Zentrum für Soziale Innovation (ZSI), die Preisträgerprojekte aus.

Den Hauptpreis erhielt das Theaterstück „Kein Kies zum Kurven Kratzen„, welches die Politik in der Steiermark mit dem Thema Armut konfrontiert.

Auch heuer schafften es wieder einige Projekte aus dem Behindertenbereich in den Kreis der Ausgezeichneten. (Siehe auch Auszeichnungen aus den Jahren 2008, 2007 und 2005)

Für innovia ist dies innerhalb kürzester Zeit die zweite Auszeichnung. Im Jänner erhielt die „innovia – Service und Beratung zur Chancengleichheit gem. GmbH“ für das Projekt: „Barrierefreie Onlineversion von Ausbildungsverträgen für die Integrative Berufsausbildung“ einen „beiz E-Government Award 2009“. (Damaliger BIZEPS Bericht über innovia.)

Die Auszeichnung im Rahmen der SozialMarie Verleihung nahmen Vera Sokol und Julian Kirchner für innovia entgegen.

Der Preis SozialMarie

Wanda Moser-Heindl hat mit ihrem Mann die Unruhe Privatstiftung errichtet. Seit 2005 wird von der Stiftung der Preis der SozialMarie zur Würdigung nachhaltig angelegter Sozialinitiativen und -projekte ausgelobt. Ziel der SozialMarie ist es, innovative soziale Ideen und deren Umsetzung in der Öffentlichkeit bekannt zu machen und unter anderem zur Nachahmung zu motivieren.

Alle seit 2005 eingereichten Projekte sind in einer Online-Projektdatenbank gesammelt und öffentlich zugänglich.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.